BUND-Exkursion: Energiedorf Wildpoldsried heute schon beim Klimaschutz europaweit Spitze

Bei der Exkursion des BUND Sigmaringen nach Wildpoldsried bei Kempten im Allgäu berichtete Bürgermeister Arno Zengerle voll Stolz über den Werdegang seiner Gemeinde hin zur Nummer 1 unter den ca. 1500 Gemeinden des European Energy Awards. Mit 93.2 Punkten hat das Energiedorf mit ca. 2600 Einwohnern die höchste bisher erreichte Punktzahl dieses europaweiten Gütezertifikats für Nachhaltigkeit in der Energie- und Klimaschutzpolitik von Kommunenerreicht. Zum Vergleich: Die Stadt Sigmaringen versucht noch in diesem Jahr die 75 Punkte-Marke für eine Zertifizierung in Gold zu erreichen.

 

 

  Zu Beginn dieses Weges sei 1998 ein Workshop von Verwaltung, Gemeinderat und Bauhof gestanden, wie ein Entwicklungsprogramm der Kommune bis 2020 aussehen könne. Intensive Phasen der Bürgerbeteiligung mit Umfragen und Bürgerversammlungen hätten zu dem Entschluss geführt, bis 2020 als Kommune in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität weitgehend regenerativ den Bedarf decken zu können.

 

  Dies sei jetzt durch eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen gelungen. Dazu zählen 9 Bürgerwindkraftanlagen, ein Nahwärmesystem auf regenerativer Basis sowie mehr als 5  Megawatt Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Bürgern und der Gemeinde. Erst kürzlich habe die Gemeinde einen 5-gruppigen Kindergarten mit Plusenergiestandard gebaut. 

 

  Die Gemeinde ist darüber hinaus im Bereich Forschung ( Projekt IRENE -  Integration regenerativer Energiesysteme und Elektromobilitätunterwegs.Ein Lohn der Forschung: Die Start-Up Firma Sonnen GmbH mit ca. 300 Mitarbeitern hat ihren Sitz in Wildpoldsried und gilt als einer der Weltmarktführer im Bereich Batteriespeicher. Ziel in Wildpoldsried ist es, aus jedem Haus ein Kraftwerk zu machen.

 

 


Download Jahresprogramm 2019

BUND-Jahresprogramm2019_screen.pdf

530 K

Energiewende: Im Landkreis Sigmaringen schlummern noch große Potentiale

Auf Einladung der BUND-Ortsgruppe Sigmaringen erläuterte Michael Bauer, Niederlassungsleiter der Energieagentur Sigmaringen, im Kulturzentrum Alte Schule das Klimaschutzkonzept des Landkreises.

Dem Konzept liegen eine Analyse des Status Quo mit Energiebilanz, eine Potentialanalyse und ein Maßnahmenkatalog zugrunde.

Jeder Kreisbewohner benötige jährlich im Schnitt 23000 kWh Energie ( entspricht ca. 2300 l Öl ), wobei der Löwenanteil auf die privaten Haushalte ( 40% )und auf den Verkehr ( 28%) entfalle.

Im Strombereich stehe der Landkreis schon sehr gut da. Mit 42% regenerativer Stromerzeugung ( z.B. 22,6% Biogas und 17% Photovoltaik ) am Gesamtverbrauch liege der Kreis über den Werten von Land und Bund. Darauf könne man stolz sein. 

Die Potentialanalyse weist aus, dass der Landkreis bis zum Referenzjahr 2050 sich zu 139% mit regenerativem Strom und zu 68% regenerativ mit Wärme versorgen könne. Hierbei komme dem weiteren Zubau der Photovoltaik, der Erhöhung der Rate im Bereich der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden auf über 2% jährlich ( bisher unter 1% ) und neuen Mobilitätskonzepten ( z.B. Elektromobilität, Mitfahrplattformen, Verbesserung öffentlicher Nahverkehr ) eine entscheidende Rolle zu.

Bereits 9 von 25 Kommunen im Landkreis unterzögen sich dem Zertifizierungssystem "European Energy Award"  ( EEA ). Dabei würden kontinuierlich Verbesserungen in den Bereichen Entwicklungsplanung/Raumordnung, kommunale Gebäude, Versorgung/Entsorgung, Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation/Kooperation angeregt und durchgeführt. Auch die Öffentlichkeitsarbeit dürfe nicht vernachlässigt werden nach dem Motto "Tue Gutes, aber rede auch darüber".

Nach Ansicht des Referenten können die Energiewende und der überlebenswichtige Klimaschutz nur gelingen, wenn Landkreis, Kommunen, Bürgerschaft, Energieagentur und Energieversorger eng zusammenarbeiten. Es sei noch viel zu tun.

__________________________________________________________________________________



Herzlich willkommen beim BUND Ortsgruppe Sigmaringen

Schauen Sie gerne gelegentlich vorbei, hier finden Sie sowohl aktuelle Informationen aus der Region, aber auch aus der gesamten Republik.

__________________________________________________________________________________

05. September 2019

13:30 - 18:00

AktionstagUmwelttag „Modellwerkstatt Solarenergie“

Treffpunkt: Eingang Liebfrauenschule   Die Nutzung der Sonnenenergie ist ein wichtiger Beitrag...

06. September 2019

14:00 - 17:30

AktionstagWorkshop Upcycled Fashion mit Maria Fischer

Treffpunkt: Haupteingang Liebfrauenschule.    Beitrag des BUND zum Ferienprogramm der...

07. September 2019

14:00 - 18:00

FestBUND-Familienfest bei der Volkshochschule Inzigkofen

Im Garten der Volkshochschule Inzigkofen im alten Kloster.   Die BUND-Ortsgruppe Sigmaringen...

21. September 2019

14:30 - 15:00

ExkursionPilzexkursion

 mit Siegfried Franz,  Pilzexperte und stellv. Vors. der BUND-Ortsgruppe...

12. Oktober 2019

13:00 - 17:00

PflegeaktionÖffentliche Landschaftspflegeaktion

an der Brunnenhalde bzw. am Guibstein in Oberschmeien.   Viele Helfer sind erwünscht....

19. Oktober 2019

13:00 - 17:00

PflegeaktionÖffentliche Landschaftspflegeaktion

an der Brunnenhalde bzw. am Guibstein in Oberschmeien. Viele Helfer sind erwünscht. Hier kann...

14. November 2019

20:00 - 20:30

VortragVortrag: Projekt Blühender Naturpark

Referenten: Lucas Schuon, Nele Feldmann Bildungszentrum Gorheim in Sigmaringen Blühende Flächen...

14. November 2019

20:00 - 20:30

VortragVortrag: Projekt Blühender Naturpark

Referenten: Lucas Schuon, Nele Feldmann Bildungszentrum Gorheim in Sigmaringen Blühende Flächen...

14. November 2019

20:00 - 20:30

VortragVortrag: Projekt Blühender Naturpark

Referenten: Lucas Schuon, Nele Feldmann Bildungszentrum Gorheim in Sigmaringen Blühende Flächen...

Seite 1 von 1 1

Suche